Auftakt zum sozialen Engagement der Dieffenbacher Azubis

Auszubildende von Dieffenbacher engagieren sich in sozialen Projekten und unterstützen Kindergärten der Stadt Eppingen.

Zwei von drei Zielen des Pilotprojekts zur Unterstützung der Stadt Eppingen haben die Dieffenbacher Azubis erreicht. Am 14. und 15. Juli 2016 nahmen einige Auszubildende des Herstellers für Pressensysteme und Produktionsanlagen für die Holz-, Automobil- und Zulieferindustrie die Pinsel in die Hand und strichen den Keller und die Flure des Kindergartens Waldstraße in Eppingen. Mit Akkuschraubern und Stichsäge bewaffnet, folgte am 20. Juli der Abbau der alten Küche und Geräte. Damit ebneten die Lehrlinge den Weg für den Umbau und eine neue Einrichtung der Küche. In den neu gestrichenen Räumen werden die Waschmaschinen und Trockner des Kindergartens ihren Platz finden.

Das Projektteam rund um Dr. Ralph Weber, Leitung Personal bei Dieffenbacher, und Pfarrer Friedhelm Bokelmann von der evangelischen Kirchengemeinde in Eppingen freut sich über das Engagement der Jugendlichen.
„Es ist schön zu sehen, dass die Auszubildenden Spaß bei der Arbeit in den Kindergärten hatten und gleichzeitig etwas Gutes für die Einrichtungen tun. Mit der Initiative möchten wir das soziale Bewusstsein der Jugendlichen weiter stärken und gleichzeitig die Stadt Eppingen unterstützen.“, so Dr. Weber.

Nach den Sommerferien geht das Projekt in die dritte Runde. Dann werden die Auszubildenden den Sandkasten des Kindergartens Kirche erneuern. Aufbauend auf der gelungenen Initiative plant Dieffenbacher auch zukünftig regelmäßige soziale Projekte für die Stadt Eppingen, bei denen sich die Auszubildenden des Unternehmens sozial engagieren werden.

Bild1: Dank des Engagements der Dieffenbacher Azubis strahlen Flure und der Keller des Kindergartens Waldstraße in frischem Weiß.

Bild 2: Die Auszubildenden von Dieffenbacher engagieren sich in sozialen Projekten, um die Kindergärten der Stadt Eppingen zu unterstützen.