Karle + Jung wird wieder selbstständig und setzt auf Wachstum im Werkzeugbau

Karle + Jung, Spezialist für Werkzeugbau aus Ötigheim, möchte die Wachstumschancen im Markt gezielter nutzen. Mit neuer Gesellschafterstruktur und einem erweiterten Management geht man nun in die Zukunft. Der bisherige Alleingesellschafter Dieffenbacher Maschinen- und Anlagenbau aus Eppingen bleibt als Minderheitsgesellschafter weiter an Bord.
 
„Ziel ist es, schneller, effizienter und prozessorientierter auf Kundenanforderungen einzugehen. Dafür haben wir gemeinsam mit Dieffenbacher eine neue Strategie entwickelt“, blickt Matthias Jung, Geschäftsführer und Hauptgesellschafter von Karle + Jung optimistisch in die Zukunft. „Dieffenbacher wird uns weiter begleiten und unterstützen. Dies ist ein wichtiges Zeichen für unsere Mitarbeiter und Kunden“, ergänzt Billy Ege, kaufmännischer Leiter bei Karle + Jung.

Hintergrund: Karle + Jung wurde 1997 vom Maschinen und Anlagenbauer Dieffenbacher übernommen. Für das stark wachsende Geschäftsfeld Metallumformung benötigte Dieffenbacher einen Spezialisten zur Herstellung von Werkzeugen für Metallpressen. Mittlerweile setzt Dieffenbacher allerdings auf die Umformung von glas- und carbonfaserverstärkten Kunststoffen.
 
„Seit 20 Jahren arbeiten Karle + Jung und Dieffenbacher erfolgreich, vertrauensvoll und freundschaftlich zusammen. Darauf sind wir sehr stolz und dankbar“, so Matthias Jung. „Mit unserer neuen Organisationsstruktur werden wir den veränderten Herausforderungen des Marktes nun noch besser gerecht.“

Billy Ege und Matthias Jung von Karle + Jung
Bild: Karle + Jung neu aufgestellt: Matthias Jung (rechts), Geschäftsführer und Hauptgesellschafter, und Billy Ege (links), kaufmännischer Leiter bei Karle + Jung, blicken mit neuer Gesellschafterstruktur und einem erweiterten Management positiv in die Zukunft.
© Karle + Jung

Ihr Ansprechpartner

Dirk Eisenmann
Head of Marketing
Tel.+49 7262 65-224
E-Mail: dirk.eisenmann@dieffenbacher.de