Kijchai bestellt erneut bei Dieffenbacher

Thailändisches Unternehmen erweitert Produktionskapazität mit neuer THDF-Anlage

 Bereits seit 5 Jahren produziert die thailändische S. Kijchai Enterprise PCL in Rayong, etwa 200 km südöstlich von Bangkok, MDF-Platten auf einer Dieffenbacher-Anlage. Nun soll die Produktionskapazität erhöht und das Produktportfolio um THDF-Platten erweitert werden.

„Aufgrund der guten Erfahrungen, die wir mit unserer MDF-Anlage sammeln konnten, haben wir uns auch bei dem neuen Projekt wieder für Dieffenbacher als Lieferant entschieden. Die CPS+ wird es uns erlauben, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.800 mm/s zu produzieren“, gab Vichai Sangwongkit (Managing Director, Kijchai) im Rahmen der Vertragsunterzeichnung zu Protokoll.

Der Auftrag von Kijchai ist schon das fünfte CPS+ Projekt in Thailand innerhalb von nur zwei Jahren. Neben der 28 m langen kontinuierlichen Presse umfasst der Lieferumfang außerdem den Trockner, einen Z-Sichter, die Formstation, Dieffensor und 3-Fach Diagonalsäge sowie die Endfertigung einschließlich Lagersystem.

Das Dickenspektrum der Platten wird von 1 bis 32 mm reichen. Da sich Kijchai Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben hat, kommt als Rohmaterial ausschließlich Gummibaumholz aus umliegenden Plantagen zum Einsatz.

S. Kijchai Enterprise PCL ist seit 30 Jahren in der Holzwerkstoffindustrie tätig. Mit der Investition in die neue THDF-Anlage wird das Unternehmen seine Produktionskapazität mehr als verdoppeln und damit seine Position als einer der führenden MDF-Hersteller Thailands weiter stärken.

Kijchai MDF plant in Rayong.

Bild: Kijchai MDF-Anlage in Rayong.