FlowOptimizer

Dieffenbacher präsentiert Lösung zur 3D-Beschickung von Messerringzerspanern

Eine ungleichmäßige Materialverteilung im Zerspanungsraum ist ein häufig auftretendes Problem bei konventionellen Messerringzerspanern. Das Aufgabegut trifft nur in einem relativ begrenzten Bereich auf die Messer des Messerrings auf, sodass die komplette Messerlänge bzw. die Messerring-Tiefe nicht gleichmäßig genutzt wird. Außerdem ist, aufgrund der Schwerkraft, auch keine konstante Materialverteilung über den gesamten Messerring-Umfang möglich. Dies führt zu ungleichmäßigem Verschleiß, Schwierigkeiten bei der Einstellung des Messervorstandes sowie einer Verschlechterung der Schnittbedingungen und damit schließlich auch Einbußen bei der Spanqualität.

Der neue FlowOptimizer löst die Probleme in der Materialverteilung und sorgt damit für eine optimale Spanqualität bei gelichzeitiger Reduzierung der Betriebskosten pro produzierter Tonne Material. Der FlowOptimizer ist ein zusätzlich in den Zerspanungsraum integrierter Verteilrotor der eine sogenannte 3D-Verteilung des Materialstroms möglich macht. Er nimmt das axial einströmende Aufgabegut in Kammern auf, versetzt es in Rotation und gibt es mittels Fliehkraft über Öffnungen im vorderen und hinteren Bereich an den Hauptrotor ab. Hierdurch wird sowohl eine optimale Verteilung über die Messerring-Tiefe als auch über den kompletten Messerring-Umfang und damit erstmals eine optimale und gleichmäßige Ausnutzung der kompletten verbauten Messerlänge erreicht.

FlowOptimizer working principle: even material distribution over the knife ring circumference.

Bild: Arbeitsprinzip des FlowOptimizers: Verteilung des Materialstroms gleichmäßig über den Messerring-Umfang.

 

FlowOptimizer working principle: even material distribution over the knife ring width (knife length).

Bild: Arbeitsprinzip des FlowOptimizers: Verteilung des Materialstroms gleichmäßig über die Messerring-Tiefe.

 

Auf Basis erfolgreicher Laborversuche wurde eine Versuchsmaschine in einem Spanplattenwerk installiert, um den Langzeitbetrieb unter Industriebedingungen zu erproben. Umfassende Tests zeigten eindeutig, dass die Materialverteilung im Zerspanungsraum wesentlich verbessert werden konnte. Weitere Maschinen folgen.

Da der FlowOptimizer in die Tür des Messerringzerspaners integriert und dort gelagert ist, ist die Um- oder Nachrüstung einer vorhandenen Maschine denkbar einfach: Es muss lediglich die Tür mit dem daran montierten Schwergutabscheider getauscht werden. Der FlowOptimizer ist standardmäßig in den Maier-Messerringzerspanern Typ MRZ neuester Generation verbaut und steht auch als Upgrade für vorhandene Zerspanersysteme zur Verfügung.

Knife ring flaker MRZ with FlowOptimizer.

Bild: Messerringzerspaner MRZ mit FlowOptimizer.

Video

FlowOptimizer – 3D-Beschickung von Messerringzerspanern

FlowOptimizer