Dieffenbacher und das Hartmanni-Gymnasium starten in die 7. Runde der Schüler-Ingenieur-Akademie

Um Schülern die Möglichkeit zu geben, Einblicke in die Bereiche Technik, Naturwissenschaften und Ingenieurwesen an Hochschulen und in Wirtschaftsunternehmen zu erlangen, fördert Dieffenbacher das Projekt Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) am Hartmanni-Gymnasium in Eppingen. Am Abend des 29. September 2016 hieß es in der Aula der Schule Abschied nehmen für den SIA-Seminarkurs 2015/2016. Gleichzeitig standen die neuen „SIAmesen“ der Schüler-Ingenieur-Akademie in den Startlöchern.

Schulleiter Uwe Wittwer-Gärttner des Hartmanni-Gymnasiums läutete den Abend ein und blickte gemeinsam mit den Projektbetreuern Hana Ewert und Bertram Gierich sowie Dr. Ralph Weber, Personalleiter des Partners Dieffenbacher, auf ein erfolgreiches SIA-Jahr zurück. Einen Vorgeschmack auf das, was die neue SIA-Gruppe erwartet, stellte der bis dato aktuelle SIA-Kurs vor. Die Schüler präsentierten ausgewählte Seminararbeiten beispielsweise zum Thema Elektromobilität und berichteten von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Diese sammelten sie u.a. bei Betriebsbesichtigungen der drei Kooperationspartner Dieffenbacher, Audi und Nivus. Ein Highlight stellte, wie jedes Jahr, der Besuch der Hochschule Rosenheim dar, welcher durch Dieffenbacher gefördert und begleitet wird. Hier hatten die Schüler die Möglichkeit u.a. den Studiengang Holztechnik kennenzulernen und bei der Herstellung von Holzfasern selbst Hand anzulegen. Zum Ende der Auftaktveranstaltung verliehen die Projektbetreuer dem SIA-Kurs 2015/2016 Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am Seminar und begrüßten den neuen Jahrgang.

Für die neue SIA-Generation steht das erste technische Projekt bei Dieffenbacher schon fest. Vom 2.-4. November 2016 lernen die SIAmesen die Welt des Maschinen- und Anlagenbaus kennen.

Die Schüler-Ingenieur-Akademie ist ein vom Verband Südwestmetall initiiertes Kooperationsprojekt von Schule, Hochschule und Wirtschaftsunternehmen. Schülern werden ingenieursnahe naturwissenschaftlich-technische Themen und Berufe nähergebracht. Die Teilnehmer werden so in der Berufsorientierung unterstützt und lernen in Projekten zu arbeiten. Die Kooperationspartner des Modells bekommen frühzeitig die Möglichkeit, an potentielle Nachwuchskräfte heranzutreten und diese für technische Themen zu begeistern.

Der SIA-Seminarkurs 2015/2016 und seine Nachfolger
Bild1: Der SIA-Seminarkurs 2015/2016 der Schüler-Ingenieur-Akademie und der neue SIA-Jahrgang des Hartmanni-Gymnasiums in Eppingen.

Dr. Ralph Weber, Personalleiter bei Dieffenbacher, bedankte sich beim SIA-Seminarkurs
Bild 2: Dr. Ralph Weber, Personalleiter bei Dieffenbacher, bedankte sich für die Zusammenarbeit mit dem SIA-Kurs 2015/2016.