MoPaHyb-Abschlusssymposium in Pfinztal

14 Projektpartner unter der Konsortialführerschaft der Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagebau feiern erfolgreichen Projektabschluss

Hybride Bauteile auf Basis von endlosfaserverstärkten thermoplastischen Kunststoffen stoßen derzeit auf sehr großes Interesse in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Die „Multi-Material-Bauweise“ ist einer der vielversprechendsten Ansätze für strukturelle Leichtbauanwendungen in diesen Branchen. Aktuelle Losgrößen, Teilederivatisierung und Anlageninvestitionskosten für einzelne Produkte erschweren jedoch die ökonomische Fertigung und damit die Serieneinführung.

Innerhalb des Projektes „Modulare Produktionsanlage für hochbelastbare Hybridbauteile“, kurz MoPaHyb, entwickelten 14 Partner aus Industrie und Forschung unter der Konsortialführerschaft der Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagebau eine Produktionsanlage, die eine einfache Anpassung an ein breites Spektrum verschiedener Hybridkomponenten ermöglicht. Der Schlüssel hierbei ist eine „Plug & Work“-Architektur, die Produktionsmodule mit einer Basissteuereinheit verbindet. Dabei werden vereinheitlichte Kommunikations-Protokolle und ‑Schnittstellen sowie Statusmodelle verwendet.

Durch die Entwicklung dieser modularen und schnell wandelbaren Produktionslinie ist es den am Projekt beteiligten Unternehmen gelungen, die Fertigungskosten für komplexe Hybridkomponenten zu senken. Zur Demonstration der neuen Anlagengeneration wurde eine Referenzproduktionsanlage am Fraunhofer ICT in Pfinztal aufgebaut, welche die innovativen Leichtbautechnologien thermoplastisches Tapelegen, Pressformen, Langfaser-Direktspritzguss sowie Metallbereitstellung und Qualitätskontrolle umfasst.

Um ihren Erfolg gemeinsam zu feiern, kamen die 14 MoPaHyb-Projektpartner zum Abschluss des Projektes am 21. und 22. November am Fraunhofer ICT in Pfinztal noch einmal zusammen. Das Abschlusssymposium bestand aus Vorträgen der Projektpartner und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Modulare Anlagen- und Steuerungsarchitektur und innovative Leichtbautechnologien“ sowie einer Vorführung der Referenzproduktionsanlage. Insgesamt zählte die Veranstaltung mehr als 90 Teilnehmer.

 

Die Teilnehmer des MoPaHyb-Abschlusssymposiums in Pfinztal

Bild: Die Teilnehmer des MoPaHyb-Abschlusssymposiums in Pfinztal. © Fraunhofer ICT