Abnahme des zweiten Dieffenbacher ClassiSizers beim französischen Pelletproduzenten Biosyl

Vier ClassiSizer für die Pellet- und Spanplattenproduktion in Frankreich

Biosyl ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien aus Biomasse und der Produktion von Holzpellets in Frankreich. Es betreibt eines der größten Pelletwerke des Landes in Cosne-Cours-sur-Loire, etwa 200 km südlich von Paris.

Im Jahr 2013 hat Biosyl seinen ersten Dieffenbacher ClassiSizer in Betrieb genommen. Nun, etwa fünf Jahre später, fand die Abnahme des zweiten ClassiSizers statt. „Wir waren und sind sehr zufrieden mit der Leistung des ersten ClassiSizers und haben daher im Jahr 2017 direkt den zweiten in Auftrag gegeben“, so Biosyl-Inhaber Antoine De Cockborne. Er fügt hinzu: „Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der neue ClassiSizer funktioniert genauso wie er soll und zusammen machen uns die beiden Maschinen doppelt Spaß.“

Der kürzlich abgenommene ClassiSizer mit einer Kapazität von mehr als 10 t/h atro hat auch mit sehr heterogenen Rohstoffen, verschiedenen Hackschnitzlelgrößen und unterschiedlichen Holzarten keine Probleme. Abhängig von der Maschinenkonfiguration kann trockenes, nasses oder auch gemischtes Rohmaterial verarbeitet werden. Die produzierten qualitativ hochwertigen Späne können im nachfolgenden Produktionsprozess entweder mit einem Trommel- oder Bandtrockner getrocknet werden.

Insgesamt hat Dieffenbacher in den vergangenen fünf Jahren vier ClassiSizer nach Frankreich geliefert. Die Technologie macht den größten Teil des französischen Marktes für die industrielle Pelletproduktion aus. Sie ist außerdem eine einzigartige Alternative für die Produktion von Spanplatten aus bestimmten unkonventionellen Rohstoffen.

 

ClassiSizer Nr. 1 im Biosyl-Pelletwerk in Cosne-Cours-sur-Loire, Frankreich

Bild: ClassiSizer Nr. 1 im Biosyl-Pelletwerk in Cosne-Cours-sur-Loire, Frankreich.

 

Dieffenbacher ClassiSizer

Bild: Dieffenbacher ClassiSizer.