Dieffenbacher liefert erste CPS+ nach China

Wanhua ordert vierte Stroh-Spanplattenanlage

Zum vierten Mal in nur vier Jahren erhält Dieffenbacher einen Auftrag vom chinesischen Stroh-Spanplattenspezialisten Wanhua Ecoboard. Das Greenfield-Projekt am Standort Tonglin in der Provinz Anhui soll noch im Dezember dieses Jahres in Betrieb gehen.

Das Highlight des Lieferumfangs ist die 28 m lange CPS+. Zum ersten Mal liefert Dieffenbacher damit die neuste Generation seiner kontinuierlichen Presse nach China. Darüber hinaus umfasst der Auftrag auch die Zerspanung inklusive dreier MRZ 1500 Messerringzerspaner mit FlowOptimizer sowie den Trockner, die Formstation und den Formstrang.

„In unserem Bestreben, umweltfreundliche und formaldehydfreie Werkstoffplatten aus Holz und Stroh zu produzieren, ist Dieffenbacher einer unserer wichtigsten Partner“, so Wanhua CEO Zhao Zhimei. „Mit der CPS+, dem Goldstandard für effiziente kontinuierliche Pressensysteme, wird unser viertes gemeinsames Projekt das bisher ressourcenschonendste und leistungsstärkste werden.“

Über die Lieferung der Anlagen Nummer fünf und sechs sind sich Dieffenbacher und Wanhua ebenfalls bereits einig. Auch hier wird jeweils eine CPS+ zum Einsatz kommen. Die Inbetriebnahme dieser Projekte ist für 2019 geplant.

 

Freude über das vierte gemeinsame Stroh-Spanplattenprojekt

Bild: Freude über das vierte gemeinsame Stroh-Spanplattenprojekt. Von links nach rechts: Wang Yi (Management Assistant, Wanhua), Liu Shouhua (Dieffenbacher Beijing), Christian Dieffenbacher (Mitglied der Geschäftsführung, Dieffenbacher), Zhao Zhimei (CEO, Wanhua), Georg Rahm (Sales Manager, Dieffenbacher), Zhang Shouheng (Purchase Manager, Wanhua).