Siebung auf einem neuen Level

DIEFFENBACHER stellt neues HCOS High-Capacity Oscillating Screen für die Siebung von trockenen Spänen in der Spanplattenproduktion vor

Basierend auf der langjährigen Erfahrung mit oszillierenden Sieben hat DIEFFENBACHER das neue HCOS High-Capacity Oscillating Screen für mehr Durchsatz bei geringeren Kosten entwickelt. Die Besucher der Ligna 2019 waren die Ersten, die einen Blick auf das neue Sieb werfen konnten.

Das HCOS wurde speziell für hohe Kapazitäten entwickelt. Es ist in drei verschiedenen Größen verfügbar, wobei die größte Ausführung einen Durchsatz von 260 m³/h ermöglicht. Außerdem kann das HCOS High-Capacity Oscillating Screen optional mit dem neuen Mechanical Inclination Change (MIC) ausgerüstet werden. Durch die Verstellung der Siebneigung von 8° auf 6° oder 10° wird der Materialfluss verlangsamt oder beschleunigt. So kann eine Produktionskapazität von bis zu 325 m³/h erreicht werden.

Durch gekantete Laserbrennteile und Bauteile aus leichten aber hochsteifen Sandwichpaneelen beträgt das spezifische Gewicht des HCOS je nach Ausführung nur ca. 60% des Gewichtes von vergleichbaren am Markt verfügbaren Sieben. Die Leichtbauweise sorgt für eine lange Lebensdauer der Rahmen und ermöglicht eine Aufhängung des Siebes an Stahlseilen, sodass keine speziellen Fundamentarbeiten nötig sind.

Mit dem Integrated Flameless Explosion Relief (IFER) erfüllt das HCOS die ATEX-Sicherheitsstandards. Im Falle einer Explosion in einem der vier Siebdecks erfolgt die Druckentlastung durch die IFER-Technik ohne den Austritt einer Flamme. Außerdem wird das Gefahrenpotential damit auf ein Viertel des Siebvolumens reduziert. So wird eine Installation des Siebes auch innerhalb der Produktionshalle möglich.

Das HCOS ist für die Trennung des Eingangsmaterials in vier oder fünf Fraktionen ausgelegt. Die Siebmaschen für die verschiedenen Fraktionen sind selbstreinigend und die Siebrahmen können schnell und einfach gewechselt werden, um den Wartungsaufwand zu minimieren.

Neben der Installation in neuen Anlagen kann das Sieb auch problemlos als Nachrüstung in bestehende Anlagenstrukturen integriert werden, da die Abstände zwischen Ein- und Auslaufachse den marktüblichen Bauformen entsprechen. Die Stahlkonstruktion zur Aufhängung des Siebes kann einfach auf Fundamentplatten montiert werden. Bestehende Fundamentblöcke können in ihrer alten Position verbleiben und müssen nicht demontiert werden.

Video: https://youtu.be/0kOOXoy_3pU

 

HCOS High-Capacity Oscillating Screen

HCOS High-Capacity Oscillating Screen

HCOS High-Capacity Oscillating Screen

Bilder: HCOS High-Capacity Oscillating Screen